Zeitraum Baum fällen

Ein Baum kann und darf nicht zu jeder Jahreszeit gefällt werden. Hierfür gibt es klare Regeln und Vorschriften! Erfahren Sie hier die genauen Zeiträume zum Baum fällen!

Genehmigungen besitzen nur in einem bestimmten Zeitraum des Jahres Gültigkeit. Es gibt je nach Baumart und Bundesland Zeiträume in denen es erlaubt ist, einen Baum zu fällen.

 

Generell muss sich jeder Baumfäller in seinem individuellen Fall beim Forstamt erkundigen und diese Frage bei Antragsstellung der Genehmigung stellen. Bestimmte Bäume sind von der Verordnung ausgenommen.

 

Grundsätzlich ist das Baumfällen zwischen dem 01. März und 30. September eines jeden Jahres nicht erlaubt. Dies gilt sowohl für Bäume die eine gewisse Mindestgröße und einen gewissen Stammesumfang besitzen, als auch für Ufervegetation, Sträuche und Büsche. 

 

Der oben genannte Zeitraum zum Bäume fällen erklärt sich hauptsächlich durch die in dem Zeitraum bevorstehende Nist- und Brutzeit.

Ausnahme zum Bäume fällen

Eine Ausnahmegenehmigung kann in besonderen Fällen beim Naturschutzamt (Naturschutzbehörde) beantragt werden. Dann dürfen Sie auch in dem offiziell nicht erlaubten Zeitraum Bäume fällen.

 

Gründe für eine Ausnahmegenehmigung

Eine Ausnahmegenehmigung könnte zum Beispiel im Falle einer erhöhten Gefährdung durch Sturmschäden erfolgen und genehmigt werden. Des Weiteren können geschädigte oder kranke Bäume als Grund genommen werden, um innerhalb der Sperrzeit fällen zu dürfen.